Boris Savoldelli "Insanology" (Mousemen 2007)

Voice only. Und der Mann hat Stimme. Boris Savoldelli hat die Songs seiner "Insanology" CD komponiert (einige mit anderen Musikern gemeinsam), die einzelnen Stimmen arrangiert, singt mit sich selbst lautmalerisch und Texte intonierend im Chor - mal, wie gleich zu Beginn, machomäßig und cool, dann verspielt, mal folkloristisch, dann intoniert er ein Stück von Jimi Hendrix und sampelt Stimmen ein. In zwei Songs begleitet Marc Ribot den Sänger auf der elektrischen Gitarre. "Mindjoke" hat liedhaftes, geradezu fröhliches Flair, ist beschwingt und locker, wie eine Landparty kurz vor dem Sonnenuntergang, wo diese einzigartige Stimmung sich über den Tag neigt. Bobby McFerrin kommt mir in den Sinn.
"Insanology" im Kontrast dazu, später auf der CD, rockt geradezu.
Die Gesangsarrangements sind phantastisch, um nicht zu sagen wunderschön. Nach dem lebhaften Flair des Sonnenunterganges, der einen Hauch Melancholie in sich trägt, folgt eine sakrale Note, die keineswegs düster oder streng klingt, sondern herzhaft und locker.
Die Jazz-Scats in Hendrix' "Crosstown Traffic" klingen wie ein Mahlwerk. Wie viele Gesangslinien mag Boris Savoldelli da übereinander gelegt haben?
Savoldellis Stimme ist kraftvoll und hell, hat ein starkes Gefühl für den sauberen Transport von Harmonie und Melodie, kann schräg klingen und coole Scats einbringen. Im afrikanisch klingenden "De-toxic hatefull" bauen sich hohe Stimmen übereinander, während "Crosstown Traffic" die Solostimme oben trägt und tiefe Stimmen den Scat-Raum ausmalen lässt.
Die CD ist zwar nur 31 Minuten lang, dennoch aber eine unbedingte Empfehlung für Freunde vokaler Klänge. Kompositorische Vielseitigkeit, tolle Arrangements, klare Stimmen und witzige Ideen machen die Musik sehr kurzweilig. Nicht ein Track ist misslungen oder langatmig, die Auswahl ist, wie gesagt, wunderschön. Mein Favorit ist das melancholisch jazzige "In the seventh year", das klingt, als sei es in den 1960ern eingesungen worden. Nichts daran ist altbacken, der Stil hat diese einzigartige Jazznote. Toll!

borisinger.eu
myspace.com/borisinger
VM



Zurück