Scorch Trio "Brolt" (rune grammofon, VÖ: 06.06.2008)

"Brolt" ist das dritte Album des die freie spirituelle Kraft der Improvisation liebenden Scorch Trios. Raoul Björkenheim (g), Ingebrigt Håker Flaten (b, electr) und Paal Nilsson-Love (dr) sind begabte, gefragte und wohlbekannte Musiker, die in vielen Projekten und Bands aktiv sind und waren, ihr Scorch Trio für gemeinsame Sessions aktivieren und sich mit Lust in intensiven, bisweilen brachialen Improvisationen ergehen. Der Unterschied zur vorherigen Zusammenarbeit ist das nunmehr gemeinsame melodische Spiel, alle drei Instrumentalisten fühlen zusammen in die harmonische Freiheit hinaus, Bass und Schlagzeug sind nicht Basis für Gitarre. Die klassische Rocktriobesetzung ist alles andere als klassisch und gewiss nicht auf Rock beschränkt. Ingebrigt Håker Flaten und Paal Nilsson-Love kommen aus dem Jazz, Raoul Björkenheim fand Inspiration zuerst in der Musik von Jimi Hendrix und Frank Zappa, allgemein der Rockmusik, bevor er Miles Davis, John Coltrane, Charles Mingus und Eric Dolphy für sich entdeckte. "Brolt" ist mehr als die Summe der Bandeinflüsse. Die sechs teilweise überlangen freien Improvisationen tragen rocktypische Klänge, den harten Sound der elektrischen Gitarre, stürmisch-differenziertes Schlagzeugspiel, schwere, kraftvolle Bassläufe. In "hys" kommt der Band gar mal ein Rock'n'Roll-typisches Motiv unter die Finger, das sie mit Lust und Gespür freilegen und auseinander nehmen. In seinen ausgedehnten, experimentellen Soli erinnert Björkenheim entfernt an die Livearbeit des frühen Jimmy Page in Led Zeppelin, wenn dieser "Dazed and Confused" über 25 Minuten lang ausschlachtete. Der Gitarrenklang nicht allein bringt diesen Vergleich ein, Björkenheim nutzt ähnliche Sounds, spielt aber auch - partiell - wie Page. Håker Flaten und Nilsson-Love hingegen können "Rockgedöns" nichts abgewinnen und fühlen weit in freie Strukturen hinaus, ohne jedoch besonders atonal, disharmonisch oder brutal zu klingen. Stets hat das Trio diese gewisse harmonische, vitale Basis, auf der ihre abstrakten, lebhaften und dynamischen Läufe zu fernen Ufern losstürmen.
Jazz ist weniger, eher als Inspiration zu spüren, im freien Ansatz, der harmonischen Struktursuche, dem pausenlos aktiven, tonal radikalen Ausbau der gemeinsamen Melodie. Was hier Jazz genannt werden kann, ist die untypische und schlichte Rockhörer erschreckende Harmoniesprache, die fern billiger Klischees exzellente Kompositionen und radikale Energien aufspürt. Immer wieder bricht die hektische, heavy aufgewühlte tonale Erregung in zarte, nachdenkliche Augenblicke zusammen, aus denen das Trio mit Verve zu neuen Taten stürmt. Unglaublich, wie unkaputtbar das Scorch Trio arbeitet, eine Fülle an Rhythmen und Harmonien intoniert, die beim ersten Hören der CD längst nicht in Gänze im Kopf ankommen, erobert werden wollen.
"Brolt" wird auch auf LP veröffentlicht, mehr noch, die LP wird vier Stücke enthalten, darunter den Titeltrack, die nicht auf der CD zu hören sind, was immerhin 33 Minuten ausmacht. Viel Bonus für Vinylfreaks.

raoulbjorkenheim.com
paalnilssen-love.com
ingebrigtflaten.com
runegrammofon.com
VM



Zurück